Immobilienfonds Vergleich der Vorteile und Nachteile

Bei den Immobilienfonds unterscheidet man hauptsächlich in offene Immobilienfonds und geschlossene Immobilienfonds. Grundsätzlich geht es inhaltlich bei Immobilienfonds, um den Erwerb von bebauten und unbebauten Grundstücken. Selbstverständlich stehen die bebauten Grundstücke im Vordergrund, da sich aus der Vermietung der aufgebauten Gebäude und so einzunehmenden Mieten, die erforderlichen Erträge erzielen lassen.

Immobilienfonds Vergleich Der Erwerb von Immobilien kann national, wie auch international, je nach Ausrichtung der Strategie des Fonds erfolgen. Ebenso beruht die Wahl der Objekte auf der Strategie des Immobilienfonds. So kann es sich mehr oder weniger um Gewerbeimmobilien oder Wohnraumimmobilien handeln.
Hier einen kostenlosen Fondsvergleich zu Immobilienfonds erhalten

Möglich sind selbstverständlich aber auch eine gemischte Struktur der Immobilien. Eine gesetzliche Beschränkung hinsichtlich der Immobilienart gibt es nicht. Die Unterscheidung in offene und geschlossene Immobilienfonds erfolgt im Hinblick auf das Handling und Flexibilität des Fondsvermögens. Bei einem offenen Immobilienfonds, ist das Fondsvermögen über die gesamte Laufzeit, die unbegrenzt ist, variabel. Dies bedeutet, die einzelnen Immobilien können jederzeit wieder veräußert und andere Immobilien hinzugekauft werden.

Der offene und geschlossene Immobilienfonds

Bei einem geschlossenen Immobilienfonds, wird in die gewünschte Sparte Immobilien investiert und nach Beendigung der im vorhinein festgelegten Investition, das Fondsvermögen geschlossen. Das bedeutet, der Inhalt des Fonds, das Fondsvermögen, ist nicht mehr zu veräußern und auch ein hinzukaufen weiterer, zusätzlicher Immobilien ist nicht möglich.

 

Des weiteren gibt es noch Immobilien-Spezialfonds, die für nur für ein gesondertes Publikum aufgelegt werden und auch nur diesen zur Verfügung stehen. Die gesetzlichen Bestimmungen sind für alle Fonds bis auf wenige Ausnahmen gleich. Grundsätzlich waren Immobilienfonds in der Vergangenheit ein sehr beliebtes Anlagegebiet für, auf Sicherheit bedachte Investoren. Die Höhe der Rendite war im Gegensatz zu Fonds auf Wertpapierbasis in der Regel geringer, dem gegenüber aber stand die Sicherheit, das seit bestehen der Immobilienfonds immer eine Rendite erzielt wurde und keine Verluste eingefahren wurden.

Die Nachteile und Vorteile der Immobilienfonds

Im Wandel der Zeit und den Turbulenzen auf den Finanz- und Immobilienmärkten, hat sich dieses Bild jedoch auch verändert. So sind in jüngster Vergangenheit durchaus Situationen entstanden, in denen bei erhöhten Anteilsrückgaben, demgegenüber nicht genügen Liquidität zur Verfügung  steht. Dennoch sind Immobilienfonds nach wie vor, auf Grund ihrer nachhaltigen Wertsubstanz, bei den Anlegern als sichere Geldanlage begehrt. Speziell bei längerfristig angelegten Anlagestrategien, stehen Immobilienfonds dementsprechend auf der Kaufliste der Anleger.

Ein Nachteil bei den Immobilienfonds als Kapitalanlage liegt sicher darin, daß man auf das Fondsmanagement vertrauen muß, daß es nachhaltig vermietbare und gewinnbringende Immobilien aussucht. In schwierigen Zeiten kann auch eine offener Immobilienfonds den Verkauf der Anteile über die Börse stoppen, wie in 2008 bereits geschehen.
Bei geschlossenen Fonds legt man sich vorher auf einen Anlagezeitraum fest. Vorher auszusteigen ist nicht möglich oder nur mit großem Verlust. Ein Verkauf der Anteile an geschlossenen Immobilienfonds geht meist nur über den sogenannten „Zweitmarkt“. Dabei muß man aber mit großen Abschlägen auf den Nominalwert rechnen.

Objektauswahl, Schwerpunkte, erzielte Renditen und Performance Aussichten sind wichtige Aspekte bei Imobilienfonds. Um hier keine teuren Fehler zu machen, sollte ein Immobilienfondsvergleich von einem erfahrenen Experten eingeholt werden.

Hier einen kostenlosen Immobilienfonds Vergleich und Angebot  erhalten

Unser Service für Sie: Fordern Sie kostenlos und unverbindlich einen Immobilienfonds Vergleich an und lassen Sie sich ein speziell ausgearbeitetes Angebot machen. Über ein bundesweites Netz von angeschlossenen Geldanlage- und Fondsexperten bekommen Sie einen auf Ihre Wünsche abgestimmten Vorschlag von einem unabhängigen Experten in ihrer Nähe, der auch Fragen zu den passenden Immobilienfonds kompetent beantworten kann.