Der online Tagesgeldkonten Vergleich der Zinsen

Unter dem Tagesgeld, welches auch als Tagesgeldkonto bezeichnet wird, versteht man ein Konto, welches ausschließlich zur Geldanlage dient. In den letzten Jahren sind durch die Direkbanken jede Menge neuer Anbieter von Tagesgeldkonten entstanden.  Heute hat jeder Bankkunde die Möglichkeit ein Tagesgeldkonto zu eröffnen. Die laufenden Bankgeschäfte können grundsätzlich nicht über diese Tagesgeldkonten abgewickelt werden.

Tagesgeldkonten Vergleich der Zinsen Dennoch kann man zu jeder Zeit auf das Geld zugreifen, die Abwicklung erfolgt in der Regel über ein sogenanntes Referenzkonto, welches meist das Girokonto ist. Der Vorteil liegt darin, dass die Anleger hier einen bedeutend höheren Zinssatz bei Tagesgeldkonten bekommen, als zum Beispiel auf dem Girokonto oder einem herkömmlichen Sparbuch.
Hier den online Tagesgeldkonten Vergleich der Zinsen machen

Trotzdem steht das Geld abrufbereit zur Verfügung ohne das irgendwelche Kündigungsfristen zuvor eingehalten werden müssen. Viele Sparkassen und Banken bieten solche Tagesgeldkonten ihren Kunden kostenfrei an, dennoch gibt es Unterschiede. In erster Linie liegt der Unterschied natürlich in der Höhe des gewährten Zinssatzes, aber auch in dem Turnus der Zinsgutschriften. So schreiben einige Banken die Zinsen monatlich, andere wiederum vierteljährlich, halbjährlich oder jährlich gut. Für den Sparer bedeutet eine häufigere Gutschrift der Zinsen natürlich ein Vorteil, denn nur dann fallen schneller Zinseszinsen an.

Da man bei den Tagesgeldkonten als Sparkonten keine Bareinzahlung oder Abhebung des Geldes vornehmen kann, muss man natürlich immer die Dauer für eine Überweisung einkalkulieren. Bei einem Tagesgeldkonto bei der eigenen Hausbank ist diese Zeit meist sehr gering – in der Regel steht das Geld innerhalb von 24 Stunden auf dem Girokonto zur Verfügung. Befinden sich Tagesgeldkonto und Girokonto nicht bei ein und derselben Bank, so kann der Überweisungsweg jedoch erheblich länger dauern.

Mögliche Gebühren bei Tagesgeldkonten online überprüfen

Oft kommen im letzten Fall auch Gebühren für das Tagesgeldkonto hinzu, da sich das Referenzkonto bei einer anderen Bank befindet. Für eigene Kunden halten Banken dagegen oft kostenlose Tagesgeldkonten bereit. In diesem Fall entstehen für den Kunden durch ein Tagesgeldkonto keinerlei Nachteile, sondern nur Vorteile. Auf einem Tagesgeld Konto können auch monatliche Sparbeiträge eingezahlt werden, wie es beim herkömmlichen Sparbuch möglich ist.

Höhe der Tagesgeld Zinsen kann von der Mindesteinlage abhängig sein

Die Höhe der Sparzinsen ist bei einigen Anbietern zudem an eine Mindesteinlage gebunden. Manche Anbieter gewähren bereits ab dem ersten Euro einen festgelegten Zinssatz, andere erst ab einer bestimmten Summe, die auf dem Tagesgeldkonto ist. Daher findet man auch häufig Anbieter, die die Zinsen staffeln. Je höher der Tagesgeld Betrag, desto höher auch die Tagesgeldkonten Zinsen und umgekehrt. Im Hinblick auf diese Unterschiede lohnt sich auf jeden Fall ein Tagesgeldkonten Vergleich zwischen den verschiedenen Anbietern. Welche Tagesgeldanlage nun die richtige ist, hängt von den persönlichen und individuellen Wünschen des Anlegers ab. Wichtig ist zu wissen, ob man nur kurzfristig Geld anlegen möchte, oder ob man länger darauf verzichten kann.

Höhe der Tagesgeldzinsen, mögliche Gebühren und Mindestbeiträge sind wichtige Aspekte beim Tagesgeldkonto. Um hier kein Geld zu verschenken, sollte ein Tagesgeldkonten-Zinsen Vergleich gemacht werden. Mit unseren online Tagesgeldrechner kann man das beste Tagesgeldkonto erhalten.

Hier einen online Tagesgeldkonten Zinsen Vergleich der Tagesgeldanlage machen

Unser Service für Sie: Machen Sie online den Tagesgeldkonto Vergleich und finden so die beste Tagesgeldanlage. Man kann das beste Tagesgeld Konto direkt online beantragen und sich die Vertragsunterlagen zusenden lassen.